verrueckte-experimente.de

Die etwas andere Geschichte der Wissenschaft

Antwort 1

Zwar haben sich nach allen drei der genannten Experimente Bands benannt – »Milgram« heisst eine französische Punkband, »Stanford Prison Experiment« eine amerikanische Hardcoreband - den Rekord hält aber der russische Mediziner Ivan Petrowitsch Pavlov mit den Konditionierungsversuchen, die er Anfang des 20. Jahrhunderts mit Hunden anstellte. Eine Auswahl von Bandnamen: "Pavlov’s Dog and the Condition Reflex Soul Revue and Concert Choir", "Ivan Pavlov and the Salivation Army", "Conditioned Response", "Pavlov’s Dog", "Pavlov’s Dawgs", "Pavlov’s Cat".

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 2

Alle drei Methoden kamen bei Peinlichkeitsexperimenten schon zum Einsatz. Bei frühen Versuchen die Schnullermethode: Unter dem Vorwand, es gehe um eine Studie über die Sensorik der Zunge, liess man die Probanden vor Publikum an einem Schnuller saugen und dabei ihre Empfindungen beschreiben. Wegen des sexuellen Untertons dieses Verfahrens kam man davon ab.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 3

Das unregelmässigste Netz woben die Spinnen unter Koffein. Unter Marihuana und LSD entstanden ausgesprochen schöne und regelmässige Netze.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 4

Alle drei Verfahren gehörten zu Darwins Gehörtest für Würmer.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 5

In 17,3 Prozent der Fälle. Das jedenfalls war das Resultat der Studie »Frequenz der Übertragung von Schamhaaren während des Geschlechtsverkehrs« an der 1997 Angestellte des Amts für forensische Wissenschaft in Birmingham, Alabama, teilnahmen.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 6

Charles-Édouard Brown-Séquard spritzte sich einen Saft aus zerkleinerten Hundehoden (später auch Meerschweinchenhoden) in den Unterarm. Sein »Lebenselixier« war bald in aller Munde und wurde breit angewandt. Zur erhofften Verjüngung führte es zwar nicht, dafür zu einigen Blutvergiftungen.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 7

Der neununddreissigjährige Watson ging bei der Erforschung der Sexualität mit gutem Beispiel voran: Er zeichnete den Puls und andere körperliche Reaktionen von sich und der zwanzig Jahre jüngeren Studentin Rosalie Rayner auf, während sie Geschlechtsverkehr miteinander hatten. Als seine Frau dahinter kam, reichte sie die Scheidung ein.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 8

Anders als der Name nahe legt, hat eine Erkältung nichts mit Kälte zu tun. Versuchspersonen, die mit nassen Socken und Haaren im Durchzug standen, wurden nicht häufiger krank, als solche, die an der Wärme waren.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 9

Alle drei genannten Experimente dienten Cartoonisten schon als Vorlage. Am häufigsten wohl die Ratte im Labyrinth. Sie wurde zum Symbol für die wissenschaftliche Forschung überhaupt. Das erste Labyrinth zur Tierverhaltensforschung baute Willard S. Small im Jahr 1900 nach dem Vorbild des Heckenirrgartens beim Palast von Hampton Court im Südwesten von London.

zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Antwort 10

Am 19. September 1783 erhob sich in Versailles ein Heissluftballon mit einer Ente, einem Schaf und einem Hahn an Bord in die Lüfte. Bei der Landung war der rechte Flügel des Hahns verletzt. Das gab zu Diskussionen über die Sicherheit des Fliegens Anlass. Bald meldeten sich aber Zeugen, die gesehen hatten, dass das Schaf den Hahn vor dem Flug getreten hatte.

zurück